logo

1. Männer

18.03.2017 SG Gegebergrund Goppeln - FV Dresden Süd-West
Ergebnis: 1:2 (0:1)

Am vorletzten Sonntag traf unsere erste Männermannschaft auf die zweite Mannschaft vom FV Dresden Süd-West. Die Mannschaft von T. Schubert wollte den Schwung aus den vergangenen zwei Spielen mitnehmen und den dritten Sieg in Serie anpeilen. Dieser war notwendig, um im Aufstiegsrennen der Stadtliga A noch eine Rolle zu spielen. Im Vergleich zur Vorwoche wurde die erste Elf auf drei Positionen geändert. Die beiden Youngstars M. Wegner und D. Weber rückten in die Startelf. Der erstgenannte gab sein Debüt im Trikot der „Ersten“. Außerdem stürmte D. Clauß wieder von Anfang an.

Die Goppelner Mannschaft kam in den ersten Minuten überhaupt nicht in Partie. Die Süd-West’ler dominierten das Spiel, konnten sich aber in der Anfangsphase keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Die Zuschauer sahen, bei miesem Wetter, ein eher schwaches Spiel, welches sehr körperbetont geführt wurde.
Nach einer guten Viertelstunde gab es dann auch die erste zwingende Torchance im Spiel. Die Gäste kommen mit einem langen Abschlag und einer unsortierten Goppelner Viererkette, in den Strafraum der „Rothosen“ und M. Kunze bestrafte diesen Fehler eiskalt. Dieses 0:1 sollte Wachmacher genug sein, aber die Schubert-Elf tat sich unheimlich schwer und war vor allem in der Offensive komplett abgemeldet. Kurz vor der Pause gab es dann doch etwas Aufregung im Strafraum der Gäste, denn der Gästetorwart hat sich bei einem Zweikampf den Schuh kaputt gemacht.
Nach der Pause wurden die Gastgeber stärker und versuchten ihre Qualitäten ins Spiel zu bringen- mit Erfolg. Wieder ist es ein langer Abschlag, welchen B. Gnichwitz sehr sehenswert für D. Weber verlängerte. Der 19-Jährige tauchte frei vorm Hüter der Gäste auf und vollendete eiskalt. 1:1! Nach dem Ausgleich hatte man kurz das Gefühl, dass das Spiel kippen könnte. Die Goppelner wurden stärker. Einen Fernschuss von Goppelns Neuzugang T. Voigt konnte der Gästekeeper nur abklatschen, den Nachschuss vollendete D. Wolf, doch der Assistent hob die Fahne. Diese Entscheidung hatte Diskussionsbedarf und es wurde hitziger in der Partie. Der Spielstil beider Mannschaften wurde immer härter. Die Qualität der Partie litt immer mehr darunter. Etwa fünf Minuten vor dem Ende bekam der Gastgeber einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, welchen D. Hübner in die Mauer setzte. Aus diesem missglückten Standard entstand eine Kontermöglichkeit welche S. Schurzky zum 1:2 vollendet.

Die Goppelner verlieren sehr unglücklich, nach einer ausbaufähigen Leistung, gegen die zweite Mannschaft vom FV Dresden Süd-West.
Die nächste Partie für die Mannschaft von T. Schubert findet am 02. April 14:00 Uhr bei Turbine statt. (GB)