logo

Archiv Spielberichte E1 - Junioren

19.04.15   Post SV Dresden E1 - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 1:0 (Ergebnis: 3:1)

Torschütze: 2:1 Dominic

Bei wunderschönstem Fußballwetter traten unsere in Blau-Weiß spielenden Goppelner beim Post SV Dresden an. Wir waren gezwungen die Mannschaft, im Vergleich zum 4:1 Sieg bei Weixdorf’s Zweeten, umzustellen. Durch den Ausfall von Stammtorwart Nico und unserem Allrounder Kilian spielten wir wie folgt: Nick (TW) - Marie, Niklas, Hans, Bruno und Dome. Auf der Bank nahmen vorerst Tim, Paul, Luke und Hannes Platz. Ziel war, dass wir hinten so eng und kompakt stehen, dass der Gegner sich wenig bis gar keine Möglichkeiten herausspielen bzw. erarbeiten konnte.

Dies gelang in den ersten 10-12 Minuten gut. Die Post hatte viel mehr Spielanteile wie wir, aber fanden vorerst kein Mittel, durch unsere Verteidigung durchzukommen. Es war ein reines Geduldspiel, denn der Gastgeber hatte eine sehr gut organisierte Abwehrreihe. Wir versuchten mit tiefen Bällen zu kontern…ohne wirklichen Erfolg. Stattdessen hatte Nick nach etwa 15 Minuten alle Hände voll zu tun. Mit drei wirklich guten Paraden hielt er die Null vorerst fest. Doch in der 20. Minute konnte auch er nichts machen. Unsere Abwehr war einmal nicht gut geordnet und Post schlug zu. 0:1 aus Sicht unserer Truppe. Für uns wurde das Spiel dadurch alles andere als leichter. Wir mussten nun investieren, versuchten jetzt auch mehr in die gegnerische Hälfte zu spielen. Leider kam der berühmte letzte Ball nicht an. Oft wurden Angriffe zu hektisch (nicht) ausgespielt. Aber ganz ohne Chance waren wir nicht geblieben. Ein kleines Raunen ging durch die Gästefankurve als Hannes, nach einem Pass von Luke auf die linke Seite, einen Gegenspieler stehen ließ. Er schloss auch ab, und das nicht unplatziert. Er bekam aber keinen richtigen Druck hinter den Ball. Auch Lachi (Hans) hatte eine Halbchance.

Der gute Schiri pfiff die erste Hälfte ab. Schlecht war diese nicht, nur die Leute für die Statistik konnten nur bei der Post Strichliste führen, da wir kaum aufs Tor schießen konnten. Grund war, dass der Gastgeber unheimlich gut war. Marie und Luke blieben nach der Pause erstmal draußen. Paul und Tim rückten aufs Feld.

Nach dem Wiederanpfiff wurde es sofort hektisch. Nach einem Eckball für den Gastgeber, welcher von Niklas herausgeschlagen wurde, wurde es richtig gefährlich. Denn der vermeintlich geklärte Ball fiel einem Postler auf den Fuß, dieser brachte eine Flanke vor den Kasten von Nick, wo ein gelbes Bein noch dazwischen kam und den machtlosen Nick zum zweiten Mal am Tage bezwang. War das bitter! Der Gastgeber machte jetzt richtig Alarm. Doch Niklas, Paul aber auch vor allem Nick schmissen alles hinein um unsere Truppe im Spiel zu halten. Ganz stark! Das war ein Kampf! Mittlerweiler mischten wir nämlich, was das Herausspielen von Torchancen betrifft, richtig mit. Nach einer guten Einzelaktion von Tim auf der rechten Seite, kam der Ball über Umwegen zu Dominic, der etwa 9 Meter vor dem Gastgebergehäuse völlig frei zum 2:1-Anschluss einschob. Wir waren wieder da und versuchten mit allen Mitteln, den Ausgleich zu erzielen. Es wurde richtig spannend! Nach dem der bärenstarke Hans für Luke „ausgetauscht“ wurde, hatten wir einen weiteren torgefährlichen Spieler auf den Platz gestellt. Der Gastgeber jedoch wollte die Punkte an der Hebbelstraße behalten. Auch sie drängten auf ein weiteres Tor, doch der mittlerweile überragende Nick und die tolle Abwehrreihe, Niklas und Paul, räumten die Postler ab. Doch dann ist es doch passiert. Nach einem Fernschuss des Gastgebers, welchen Nick extrem stark parierte, nutzte der Angreifer der Gelb-Schwarzen den Abpraller und erzielte knapp 3 Minuten vor dem Ende die Entscheidung. 1:3 aus Sicht der SGGG. Doch wir gaben nicht auf und versuchten alles um irgendwie nochmal heran zu kommen. Beim einzigen Goppelner Eckball kurz vor Schluss schickten wir sogar Nick mit in den gegnerischen Strafraum. Doch es nützte nichts. Leider. Die beste Chance in den Schlussminuten hatte Luke. Dieser bekam den Ball von einem Postler in den Fuß gespielt, nahm Tempo auf und donnerte das Runde an den Pfosten. Bitter! Schade!
Das war die letzte Aktion in dieser Partie, welche sehr fair war. Die E Jugend musste sich gegen eine sehr dominante und starke Mannschaft des Post SV Dresden geschlagen geben. Wir können in dem Fall nur sagen Gratulation an den Gegner! Trotzdem werden wir den Kopf nach so einem Spiel, aus welchem wir auch viel Positives mitnehmen konnten, nicht in den Sand stecken. Die Einstellung hat gestimmt und auch taktisch haben wir uns nicht dumm angestellt. Auf diese Dinge werden wir aufbauen und versuchen in der kommenden Woche gegen Zschachwitz ein positives Ergebnis zu erspielen.

Bericht: Georg

(RE)

22.11.14   SG Gittersee E1 - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 0:1 (Ergebnis: 1:6)

Senationell! Ich glaube das trifft es ganz gut. Es ist wirklich abgefahren, wie sich die Mannschaft in diesem tollen Fußballjahr entwickelt hat. Ich denke jedem Spieler und Zuschauer hat dieses unglaublich erfolgreich bestückte Jahr viel Freude bereitet. Martin und ich sind hin und weg von dieser Truppe. Aber ein Saisonfazit kommt nochmal extra.

Nun zum letzten Spiel der Saison: Vor dem Spiel war uns klar, dass wir eine kleine Möglichkeit hatten, wieder eine riesen Sensation hinzulegen. Vorrausgesetzt war dabei ein Sieg unserer Mannschaft. Gehofft haben wir nebenbei auf Schützenhilfe vom VFB Hellerau-Klotzsche, die den Tabellenführer Laubegast zu Gast hatten. Deshalb wollten wir unsere Hausaufgaben machen und später ein bisschen hoffen. Doch die Hausaufgabe war auswärts in Gittersee zu bestehen und die war nicht einfach.

Wir brauchten lange bis wir die mathematische Formel fanden um den Gegner zu"oxidieren". Wir kamen nicht so gut in die Partie wie erhofft. Schuld daran waren ganz klar die Gastgeber, welche schnell, giftig und gefährlich in unsere Hälfte stürmten. Nach etwa 4 Minuten gab es die erste gute Chance für uns. Luke legte sich den Ball auf seinen linken Fuß und prüfte den guten Torwart der SG Gittersee. Wir waren zu fixiert darauf in Führung zu gehen und vernachlässigten unsere Abwehr zu sehr. Das wurde nach 7 Minuten bestraft. Der Gastgeber ging in Führung und das nicht unverdient. Durch Kampfgeist und Zusammenhalt bezwangen sie Nico mit einem Flachschuss. Wir drehten jetzt richtig auf und verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Leider wurden Riesenchancen durch Dominic und Brunos Pfostenschuß nicht belohnt. Erst kurz vor der Pause konnten wir ausgleichen. Nick, der auf einmal im Strafraum auftauchte, schoss den Ball an die Unterlatte, konnte aber im Nachsetzen den Ball ins Eckige befördern. Ein wichtiges Tor für uns und für meinen Blutdruck!

Nach der Pause machten wir noch mehr Dampf. Nach einem absoluten Zuckerpass von Hannes übernahm Nick wiedermal die Verantwortung für das hochverdiente 2:1. Wir blieben dran und ließen nicht locker. Nur selten konnte sich Gittersee befreien. Nach einem feinen Zuspiel von Luke konnte Dominic seine tolle Torserie fortsetzen. Er schob mit dem rechten Fuß den Ball (natürlich in absoluter Torjägermanier) am Hüter vorbei. 3:1! Wir wechselten wieder einmal durch. Leider musste unsere Marie verletzt vom Platz und war dann auch nicht mehr einsatzfähig. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist und wünschen eine gute und schnelle Genesung. Nach dem Doppelwechsel war auch Nick wieder auf dem Feld. Wieder war es Luke, diesmal mit einem Einwurf, der der Assistgeber (Vorlagengeber) ist. Der Einwurf kommt zum Topscorer der SGGG, welcher den Ball aus Nahdistanz nur über die Linie drücken braucht. 4:1. Wir wurden immer entspannter und hatten das Spiel voll im Griff. Wir legten immer weiter nach. Nick erhöhte immer weiter und krönte seine überragende Leistung mit einem 5er-Pack. Das Spiel endete 6:1 für die "Guten". Gerade in Hälfte 2 hat man gesehen, dass die Qualität gegen den Kampfgeist gewinnt. Ich empfinde es als einen verdienten Sieg und als einen wunderschönen Jahresabschluß.

Bericht: Georg

(RE)

09.11.14   SV Loschwitz E1 - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 0:1 (Ergebnis: 1:4)

Im heutigen Auswärtsspiel wurde unsere kämpferische und läuferisch starke Leistung mit einem Sieg belohnt. Nach einem mittelmäßigem, aber hektischen und relativ ausgeglichenem Spiel konnte unsere Mannschaft den SV Loschwitz mit 4:1 bezwingen. Wichtig waren heute nicht nur die 3 Punkte, sondern das gute Auftreten einer Mannschaft, die leider die letzten beiden Spiele verloren hatte. Nach dieser kleinen "Mini-Negativserie" und somit die längste Niederlagenserie im Jahr 2014 für unsere E-Jugend, wollten wir heute unbedingt die Punkte mit nach Goppeln nehmen. Vielleicht haben einige Spieler nach der halbjährigen Erfolgsserie vergessen, wie das ist zu verlieren und deshalb fanden wir die Niederlage in Boxdorf nicht unbedingt schlimm. Doch die vom letzten Wochenende tat weh. Heute haben wir gezeigt, dass wir diese beiden Niederlagen verdrängt haben. Wir haben uns zum Sieg geballert.
 
Nun zum Spiel: Wir erwarteten den Gegner eigentlich sehr zurückhaltend. Doch da lagen wir in unserer Erwartung falsch. Der SV Loschwitz begann recht schwungvoll und setzte immer wieder Nadelstiche in unserer Hälfte, kamen aber selten an Marie vorbei. Gerade dieses agressive Spiel gegen den Ball der Loschwitzer ließ uns keine Chance, die Partie in die Hand zu nehmen. Aber wir versuchten trotzdem Akzente nach vorn zu setzen und typisch für Goppelner Angriffe war natürlich das Umschalten nach Ballgewinn im Halbfeld. Da hatte der Gegner mächtig Probleme unsere beiden Flügelspieler Luke und Bruno in den Griff zu bekommen. Leider blieben die dicken Chancen aus. Nach etwa 15 Minuten nahmen wir den ersten Wechsel vor. Dominic kam für den vorerst etwas unglücklich agierenden Nick. Dominic, welcher in allen seinen Einsätzen mindestens 1 Tor pro Spiel erzielte, wollte natürlich seine Serie auch beim SV Loschwitz fortsetzen - und es kam auch so. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr der Gastgeber behielt unser 9er den kühlen Kopf und schob aus etwa 7 Meter ein. 1:0! Doch kurz vor der Pause wurden die Gastgeber nochmal gefährlich. Nach 2 Pfostenschüssen konnten wir froh sein, dass wir mit der Führung in die Pause gingen.

Nach der Pause wollten wir nachlegen, doch wieder kam Loschwitz etwas besser ins Spiel hinein. Etwa 6 Minuten nach der Pause wechselten wir, kurz vor einem Eckball für unsere Truppe, Nick erneut ein. Dieser stand nicht einmal 10 Sekunden auf dem Platz und schon stand es 0:2! Nach einer wunderschönen Ecke von Luke drückte Nick den Ball (nach absoluter Torjägermanier) mit seinem besten Stück hinter die Linie. Nun war der Knoten geplatzt. Loschwitz war beeindruckt und wir nutzen unsere Chancen eiskalt aus. Nick, der mit einem überragenden Laufpass die Seite wechselte, setzte Luke in Szene und dieser tunnelte den Schlussmann der Gastgeber. 0:3, etwa 4 Minuten nach dem 0:2. Trotzdem wollten wir weiter machen, weiter die Loschwitzer Tür "einrennen". Und das funktionierte richtig gut. Hannes, der seinen Gegenspieler gekonnt unter Druck setzte, konnte den Ball erobern und auf 4:0 für die Goppelner erhöhen. Ich glaube ab diesem Zeitpunkt dachte jeder, Loschwitz bricht auseinander. Nur sie taten es nicht. Ganz im Gegenteil, Loschwitz kam nochmal und wir sind abermal froh, so einen talentierten Schlussmann zwischen den Pfosten zu haben. Nico, unserer Hüter, rette am Ende mit 3-4 Glanzparaden den Sieg. Nur einmal konnte der Gegner die Nummer 1 der SGGG bezwingen. 
 
Am Ende war es ein wichtiger Auswärtssieg mit einem kleinen Schönheitsfehler. Grund für den Sieg war die richtig starke Phase Mitte der zweiten Hälfte. Ich bedanke mich bei allen Zuschauern und natürlich allen Spielern für diesen wunderschönen Fußballsonntag. 
 
Für die SGGG spielte: Nico, Marie, Luke, Hans, Bruno, Nick, Dominic, Niklas, Paul und Hannes.

Bericht: Georg

(RE)

11.10.14   TSV Reichenberg-Boxdorf E1 - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 1:0 (Ergebnis: 6:3)

Am vergangenen Samstag verlor unsere (halbe) Mannschaft das 2. Fußballspiel im Jahr 2014. 6 Monate waren wir ungeschlagen und wenn man es so betrachtet, sollten wir stolz statt traurig sein. Abgesehen davon fehlten Marie, Nick, Niklas, Dominic und Bruno - also die halbe Mannschaft. Bis Freitag Abend hatten wir 6 Leute auf dem Papier. Nico, Paul, Luke, Kilian, Hans und Hannes, das heißt, dass wir bis Freitag Abend keinen Wechsler für den Spieltag hatten. Am Samstag Morgen haben wir tatkräftige Unterstützung von der F-Jugend bekommen. Der bald schon vereinsberühmte Justin und der kleine giftige Jonathan unterstützten uns im Topspiel des Pool 5. Ich persönlich habe noch nie in Reichenberg einen Punkt, geschweige denn einen Sieg, geholt. Wenn das mal kein schlechtes Omen war...

Nun zum Spiel. Ich denke wir haben uns taktisch nicht klug verhalten (das müssen wir auf uns nehmen!). Der Gegner, welcher bedeutend größer war (und noch nachfragte, ob Paul wirklich E-Jugend spielt *lach*), ließ uns kaum Akzente nach vorne setzen. Sie standen uns förmlich auf den Füßen. Durch einen Fernschuss gerieten wir nach etwa 10 Minuten in Rückstand. Unserer Mannschaft nutzte diesen als Wachmacher und schlug sofort zurück. Nach einem schnellen und flach gespielten Angriff war Kilian allein durch und schob nach 18 Minuten den Ball am Schlussmann vorbei. 1:1. Kurz vor der Pause gab es dann eine Ecke für uns. Die Standardsituationen übernahm Luke. Dieser schlug den Ball perfekt auf den hereinlaufenden Paul, der aber clever genug war und dem Gegner den Vortritt zum Abschluss ins eigene Tor gab. 2:1 zur Pause. Leider waren die Gastgeber nicht geschockt. Nach dem Pausentee wollten wir sofort einen drauf setzen und sind auch meiner Meinung nach gut ins Spiel gekommen. Durch krasse Fehler im Aufbauspiel verloren wir leider schnell die Kontrolle und Boxdorf schoss uns dann förmlich ab. Schade. Dicke Chancen durch Pauls und Hannes' Kopfball oder Lukes Pfostenschuss blieben ungenutzt. Also es wäre was drin gewesen. Kurz vor dem Ende stand es 2:6 aus unserer Sicht. Doch Luke hatte soviel Wut im Bauch, dass er noch den 3. Ehrentreffer für unsere Mannschaft erzielte. Nach dem tollem Zusammenspiel über die rechte Seite schloss der kleine Goalgetter mit rechts ab und der Ball schlug im langen Eck ein.

Mein Fazit: Wir haben im letzten Spiel gezeigt, dass wir auch ohne Nick und Kilian gewinnen können, aber nicht wenn die halbe Truppe fehlt. Außerdem ziehen wir auch viel Positives aus der Niederlage. 1. Wir kommen langsam wieder auf den Boden, 2. Wir haben immer versucht miteinander, flach und kurz zu spielen (das ist prima!) und 3. Die Truppe hat versucht zu kämpfen.

Bericht: Georg

(RE)

27.09.14   SG Gebergrund Goppeln - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 E2

Endstand: 1:0 (Ergebnis: 4:3)

Ich finde, dass heute alles dabei war. Tränen, Freude, Erleichterung, Tore, Nervosität, Fast-Herzinfarkte. Was für ein spannendes Spiel. Es hat Spaß gemacht den Jungs zuzuschauen, mitzufiebern und am Ende einen glücklichen und umkämpften Sieg zu feiern.
Nun zum Spiel. Aufgrund der Ausfälle von Kilian und Nick waren wir natürlich geschwächt, wussten aber sofort, dass wir Chancen haben. Und das hat sich bestätigt. Wir haben ganz gut gespielt, waren aber oft einen Schritt zu langsam. Die Anfangsphase bestimmten wir als Hausherren. Mit Tempovorstößen und guten Angriffen machten wir ganz schön Ballett. Nach 7 Minuten traf Dominic zum 1:0 für uns. Danach wurde der Gegner richtig giftig! Sehr quirlig und schnell kamen sie in unserer Hälfte und spielten ihre Angriffe hervorragend aus. Somit stand es nach ca. 18 Minuten 1:2 für den Gast. Die Frage war, wie gehen die Spieler mit einem Rückstand um. Wir versuchten schnell zu antworten und setzten gute Akzente in Richtung Löbtauer Gehäuse. Doch oft wurden die Angriffe sehr schlampig ausgespielt. Nun war Halbzeit.

Wir haben versucht die Truppe zu motivieren, die Mannschaft wieder in Fahrt zubringen. Dies gelang uns. Kurz nach dem Anpfiff des zweiten Durchgangs glich Luke mit einem satten Fernschuss zum 2:2 aus. Da waren wir erstmal erleichtert, aber Löbtau gab dieser Ausgleich nochmal richtig Dampf. Etwa 4 Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung. Es kamen die ersten Tränen. Ab diesem Zeitpunkt war richtig Spannung da. Wir versuchten mit aller Kraft das 3:3 zu erzielen, aber wie schon im ersten Durchgang waren wir nicht konzentriert genug um die Angriffe gut zu Ende zu spielen. Riesenchancen durch Dominic, Luke und Bruno blieben liegen. Hingegen waren die Gäste dann richtig stark. Da hatten Nico, Marie und Hans alle Hände voll zu tun. Vor allem Nico, der mal wieder bewies, dass er ein richtig guter Schlussmann ist, hielt uns im Spiel. Die Uhr tickte. Nach etwa 45 Minuten wechselten wir den ausgepowerten Dominic aus. Für ihn kam Hannes erneut ins Spiel und mit ihm kam nochmal Schwung. Nach einer guten Aktion von Luke über links, schoss er einfach in Richtung Tor. Der Schuss war abgefälscht und schlug in der kurzen Ecke ein. 3:3. 47. Minute. Es wurde dramatisch. Löbtau war richtig geknickt und wir hatten Blut geleckt. Denn der offensive Zug unserer Mannschaft machte jetzt richtig Dampf. Nach einem schönen Zuspiel aus der Mitte, Marie war es glaube, schoss Luke den Ball an den Pfosten! Die Fans und die Trainer hatten schon den Torschrei auf den Lippen, aber es sollte nicht sein. Die Aktion war ja aber noch nicht vorbei.. Hannes bekam den Ball und beförderte ihn mit Hilfe des Gegners zu Luke, der eiskalt und ganz trocken mit seinem rechten Fuß in die linke untere Ecke zimmerte! 4:3! Wahnsinn! Der Schiedsrichter pfiff die Partie danach sofort ab. Also in buchstäblich letzter Sekunde sicherte Luke uns den Sieg.

Es war aber keine Einzelleistung. Wir sind als Mannschaft aufgetreten! Alle wollten am Ende mindestens einen Zähler und dafür haben wir viel gemacht. Haben gebissen, (ALLE!) bis zur letzten Sekunde! Das fanden wir klasse! Die E-Jugend verteidigt nun die Tabellenspitze. Und führt den Pool 5 weiterhin an.
Aufstellung der SGG: Nico, Marie, Luke, Hans (C), Hannes, Dominic, Paul, Bruno, Niklas und Sarah

Bericht: Georg

(RE)

20.09.14   SG Gebergrund Goppeln - VfB Hellerau-Klotzsche  

Endstand: 1:0 (Ergebnis: 11:1)

Ehrlich gesagt war ich schon zur Pause irgendwie sprachlos, beunruhigt, nachdenklich. Martin ging es genauso. Ich meine, was sollten wir schon sagen, wenn man in der ersten Hälfte dem Gegner schon 7 Eier ins Nest gelegt hat. Es gab kaum etwas zu bemängeln und wenn es etwas negatives gab, dann waren es ganz ganz kleine Dinge.

Heute hat man einfach gesehen, wie extrem dominant und effektiv wir Fußball spielen. Ich habe gestern noch gesagt, dass man es als Tabellenführer immer extrem schwer hat, denn der Gegner tritt ganz anders als in einem "normalen" Spiel auf.

Ab ins Spiel. Unsere Kinder/Goldfüße/Freudebereiter mussten heute die Hürde Hellerau-Klotzsche auf sich nehmen. Ein Gegner, der, wie es sich im Spiel rausstellte, gar nicht so verkehrt Fußball spielt. Trotzdem wollten wir unser Spiel der letzten beiden Wochen beibehalten, nämlich schnelles Kurzpassspiel (was wieder sehr gut geklappt hat), mit Tempo den Angriff führen und extrem kaltschnäuzig vor dem Tor sein. (Gesagt, getan - Klasse Mannschaft!)

Wir mussten auch nicht lange auf die erste Torchance warten, die leider Luke vergab. Sekunden später klingelte es auf einmal im Tor. 6. Saisontor für Dominic Groß! Wir hatten früh Blut geleckt und der Gast spielte geistig auf einem anderen Platz. Wir überrannten den Gegner und Nick ganz besonders. Der blonde Scharftorschütze bewies diesmal, dass er auch ein Vorlagengeber sein kann. Er setzte sich über rechts durch und sah auf der anderen Seite Luke, der gelassen den Ball über die Linie drückte. Beim 3. Tor hatte Nick die Hauptrolle übernommen. Nach dem Ballgewinn im gegnerischen Strafraum legte er dem Tor seine persönliche Marke auf. 3:0, da waren noch nicht einmal 10 Minuten herum. Und es folgte eine Kopie des 2:0. Wieder Nick über rechts und wieder Luke der Torschütze. Kurz nach Wiederanpfiff gewann Nick den Ball und RUNGS-5:0. Das 5:0 in der 7. Minute. Dann war mal 9 Minuten Ruhe. Diese Idylle für den Gegner brach Hannes, in dem er nach einen Abpraller von Lukes Schuss verwandelte. 6:0. Man, man, man. Auch beim 7:0, kurz vorm Pausentee, war Hannes der Torschütze. Eine missglückte Flanke rutschte dem Keeper durch die Lappen. Danach war dann endlich (aus Sicht der Gäste) Pause.

Nach der Pause gings dann richtig zu. Die Gäste waren richtig stark geworden und Marie rettete uns, mit ihrer wiedermal tollen Leistung den Nichtzusammenbruch. Wäre ja auch blöd, wenn man ein 7:0 aus der Hand geben würde. Aber kurz nach Wiederanpfiff erzielte Dominic seinen 2. Treffer am heutigen Tag. Danach, wie schon angesprochen, die gute Phase der Gäste. Diese erzielten nach etwa 10 Minuten in Hälfte 2 den Anschluss. Trotzdem war die Kaufmännische-Schmidtische Abwehr sehr stabil. Das 9:1 markierte wieder Hannes. Kurz nach der Mittellinie zog Marie mal ab, doch der Hüter kann den harten Schuss nur abprallen lassen und Hannes stand wieder richtig. 9:1. Das 10:1 war dann doch das komischste. Nick, der mit einem klasse Antritt die rechte Seite der Grundlinie erreichte, legte den Ball auf Hannes (der absolut alleine vor dem Tor!?!), dieser lässt ihn absichtlich durch. Luke kam gerade so ans Spielgerät und umkurvte den Gästekeeper im letzten Moment und schob dann ein. 10:1. Puuuuh. Das 11:1 war dann wirklich ein schönes Tor. Mit viel Übersicht flankte Luke den Ball von links, halbhoch, auf den von den Gegnern vergessenen Nick, der das Ding mit viel Wucht aus etwa 4 Metern rein schoss und somit den Schlusspunkt markierte.

Bericht: Georg

(RE)

13.09.14   SV Fortuna Dresden-Rähnitz E1 - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 0:1 (Ergebnis: 0:8)

Bei doch eher herbstlichem Aprilwetter mussten wir heute bei später Morgenstund in Rähnitz antreten. Wir wussten nicht wie wir den Gegner einschätzen sollten, deshalb blieb die Marschroute und die Aufstellung die selbe wie letzte Woche. Pfeili (Bruno), Niklas und Hannes hatten vor dem Spiel abgesagt, sodass wir am Ende 8 Spieler auf dem Papier hatten. Diese Ausfälle hat die Mannschaft hervorragend kompensieren können. Vor allem in Hälfte 1 haben wir gezeigt, dass wir eine wahnsinnig starke Truppe sind. Mit Kampf, schnellen Kombinationen (max. 5 Ballkontakte, dann kam der Pass) und Effektivität vor dem Tor haben wir den Gastgeber regelrecht auseinander genommen. Es dauerte ungefähr ein bis zwei Minuten, bis wir das erste Mal vor dem Rähnitzer Kasten auftauchten. "Leider" konnten wir nicht in den ersten 5 Minuten in Führung gehen. Aber nach einem wirklich starken Spielzug machte Dominic da weiter, wo er im letzten Spiel aufgehört hat. 1:0! Etwa 4 Minuten später traf Nick im Doppelschlag zum 2:0 und 3:0! Klasse!! Auch Paul, der Riese, traf nach wunderschönem Zuspiel von Hans (RIESENSPIEL VOM KAPITÄN!!!!!!!!) zum 4:0. Das Spiel beruhigt sich, wir schalteten 1 Gang zurück und traten trotzdem weiterhin sehr sicher auf. Kurz vorm Pausentee erhöhte Dominic auf 5:0. Das muss man sich mal reinziehen; 5:0 zur Pause – auswärts - im Pool 5 – krank!

Wie schon gegen die DVB sahen wir nach dem Wiederbeginn die schlechteste Phase des Spiels. Wenig Chancen und ein paar zu viele Fehler, außerdem war kaum Risiko da. Trotzdem waren Martin, Christian (ab sofort Physio bei uns ;-)) und ich nicht unzufrieden. Doch dann das schönste Tor des Tages. Paul, der auch ein tolles Spiel spielte, spielte von der linken Seite den herein laufenden Kilian toll frei, dieser nahm den Ball einmal mit ging am herauslaufenden Hüter vorbei und schob ein. 0:6! Klasse Tor. Danach kam nicht mehr so viel vom Gastgeber. Luke erhöhte, nach einem Ballgewinn am gegnerischen Strafraum, auf 0:7 und Dominic kurz darauf auf 0:8. Krass, wirklich krass. Aber das wichtigste war, dass Nico die NULL gehalten hatte. Mit einer richtigen Glanztat behielt er die weiße Weste am heutigen Tag.

Bemerkenswert, wie stark die Entwicklung in den letzten Wochen zugenommen hat. Wie der Physio und Fußballanalytiker schon sagt, "das Niveau ist ein ganz anderes als in der Vorsaison". Das beste Beispiel dafür ist, dass, insbesondere ich, eigentlich nichts mehr reinrufen muss, wenn wir in Ballbesitz sind. Die Jungs kennen ihre Laufwege und wissen genau was sie machen. Das ist absolut exzellent!

Bericht: Georg

(RE)

Saisonfazit E1-Junioren

Wir beenden die Saison nach sechs Siegen und drei Niederlagen mit 18 Punkten. Damit sind wir ganz knapp am ersten Platz vorbei geschrammt und belegen mit anderen Teams gemeinsam den zweiten Platz. Das ist als Aufsteiger eine sehr gute Leistung. Nicht nur das Gesamtergebnis sind Grund zur Freude, sondern auch die Entwicklung und Spielweise des Teams haben sich enorm entwickelt. Konnten wir nicht immer körperlich mithalten, so gehörte das Team zu den spielstärksten in der Staffel. Das unterschiedliche Leistungsniveau innerhalb der Mannschaft konnte weiter minimiert werden. Die technische Ausbildung stand bei uns im Vordergrund und davon werden wir auch in Zukunft profitieren, das hat diese Spielzeit deutlich gezeigt. Das Klima innerhalb der Mannschaft ist inzwischen sehr gut und wenn alle an einem Strang ziehen, ist es für jede Mannschaft schwer, uns zu schlagen. Obwohl die Saison insgesamt sehr kurz war, haben die Kinder durch die harte Vorbereitung sehr viele Spiele absolviert und dabei bewiesen, dass man auch im Pool 1 bestehen kann.

Auch in der Hallensaison haben die Kinder jede Menge Pokale und Auszeichnungen eingeheimst. Ein besonderes Ereignis war für die Kinder sicherlich auch die Weihnachtsfeier mit dem Überraschungsgast Benny Kirsten, der die coolen Fußballkarten mit den Bildern der Kinder überreichte. Wir haben optimale Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen und wollen mit dieser Mannschaft auch in der D-Jugend mit der SG Gebergrund für Aufsehen sorgen.

Das Trainerteam bedankt sich bei den Kindern für die tolle Einsatzbereitschaft, bei den Eltern für die Unterstützung bei der Absicherung der dritten Trainingseinheiten und bei den Spieltagen für die stimmgewaltige Unterstützung! Weiterhin möchten wir uns beim gesamten Verein SG Gebergrund Goppeln bedanken für die optimalen Bedingungen und den jederzeit spürbaren Willen, uns zu unterstützen! Wir sind alle sehr stolz im Namen der SG Gebergrund, unser liebstes Hobby betreiben zu können. Vielen Dank auch an unseren Hauptsponsor AOK Plus für die coolen Trikots!

Thomas, Tilo und Rüdiger

(RE)

24.05.14   SG Gebergrund Goppeln E1 - SSV Turbine Dresden E1   0:1 (Ergebnis: 1:2)

Tor: Yannik

Zum letzten Punktspiel der Saison erwarteten wir die Mannschaft von Turbine aus der Johannstadt. Wir gingen von einem schweren Spiel aus und mussten zudem auch noch auf Benedikt verzichten. Die Anfangsformation bildeten Leo (Tor), Elias, Flo (AW), Dennis, Til, Niklas (MF) und Simon mit Yannik (ST). Zum Wechseln standen Elly, Hans, Markus und Eric bereit.

Schon beim Einlauf der Kinder war die körperliche Überlegenheit der „Turbinen“ erkennbar. Dies schien auch das Konzept der Gäste zu sein. Aggressiv gingen sie in die Zweikämpfe und versuchten unseren Spielaufbau früh zu stören. Damit hatten unsere Kinder zunächst große Probleme und kamen nicht richtig in den gewohnten Spielfluss. In der 10. Minute fiel dann auch folgerichtig das 0:1. Ballgewinn der Gäste an der Mittellinie, viel zu große Abstände auf unserer rechten Seite und der Ball lag im Netz. Die Kinder können inzwischen ganz gut mit Rückständen umgehen und versuchten sich zu verbessern. Langsam verlagerte sich das Spiel auf die „Johannstädter“ Seite. Turbine spielte jetzt fast ausnahmslos lange Bälle und war mit ihrer Flügelspielerin, welche noch einen Kopf größer als Til ist, sehr gefährlich. Viele lange Bälle endeten allerdings in Freistoßsituationen für die SGG. In der 20. Minute schnappte sich Yannik den Ball und brachte das Leder vor das Tor. Der Ball wurde abgefälscht, der Torhüter hatte keine Zeit zu einer Reaktion und so stand es 1:1. Bis zur Pause stellten wir uns immer besser auf den Gegner ein und vermieden größere Gefahren vor dem eigenen Tor. Halbzeit.

Wir haben die Kinder motiviert noch mutiger zu agieren, ein Sieg war hier allemal zu holen. Da der Gegner frühzeitig störte, wollten wir mit schnellen Kombinationen durch das Mittelfeld spielen und so Torchancen erspielen. Das setzte die Mannschaft toll um. Man spürte, dass die Kinder den Sieg wollten. Immer wieder lief der Ball über mehrere Stationen und über Doppelpässe vor das gegnerische Tor. Unglaubliche Torchancen entstanden, von denen leider keine genutzt werden konnte. Im letzten Moment waren die Kinder wieder zu ungeduldig. Statt den Ball zu kontrollieren und anschließend sicher einzuschieben, wurde das Spielgerät direkt auf das Tor geschossen. Turbine versuchte immer noch die langen Bälle bzw. das schnelle Konterspiel über die Flügel, ohne jedoch die Gefahr der ersten Hälfte zu verbreiten. Kurz vor Schluss gab es einen indirekten Freistoß von der Mittellinie für die Gäste. Leo entschied sich den langen Ball mit den Fäusten zu klären, was er gar nicht hätte machen müssen. Die Abwehr endete in einer Bogenlampe, die Leo nicht mehr erreichen konnte, da er vom gegnerischen Stürmer einfach umgerannt wurde. Leo blieb im Tor liegen, die Gäste jubelten und der Schiedsrichter wertete diesen „Treffer“. Nach der Aufregung um dieses irreguläre Tor beendete der Schiedsrichter die Partie sofort, obwohl noch drei Minuten zu spielen waren.

Fazit:
Wie schon im Spiel gegen Hellerau haben wir in der letzten Minute ein Spiel verloren. Betrachtet man den Spielverlauf, wäre ein Unentschieden mindestens drin gewesen. Im Fußball gibt es allerdings keine Gerechtigkeit, sondern es zählt nur das Endergebnis. Das Trainerteam war dennoch sehr zufrieden mit der Leistung der Kinder. Sie haben sich weder durch das harte Einsteigen des Gegners, noch durch den Schiedsrichter davon abhalten lassen, hier voll auf Sieg zu spielen. Das hat eben heute nicht geklappt, dennoch waren wir gerade spielerisch richtig gut. Naja, groß und stark werden die Kinder von alleine und dann können sie auch noch dazu richtig gut Fußball spielen.

Bericht: Thomas

(RE)

21.05.14   SG Gebergrund Goppeln E1 - Soccer for Kids Dresden E2   1:0 (Ergebnis: 6:1)

Tore: 1:0 Yannik (Eric), 2:0 Yannik (Til), 3:0 Benedict, 4:0 Til (Yannik), 5:1 Niklas (Yannik), 6:1 Simon (Yannik)

Heute sollte das vom Regen weggespülte Punktspiel gegen die Mannschaft aus der Socceracademy auf unserem Platz nachgeholt werden.

Aufgrund der erwartbaren Temperaturen hatten wir die E2 um einen Leihspieler gebeten. Kilian sollte unseren Angriff die Möglichkeit zu kurzen Verschnaufpausen geben. Die Startelf musste verletzungsbedingt (Flo) verändert werden. Eric sollte heute die linke Seite dicht machen. Leo, Elias, Eric, Bene, Til, Niklas, Simon und Yannik bildeten die Startelf. Als Wechsler waren heute Marcus, Elly, Hans, Dennis und Kilian dabei.

Die 1. Hz begann vielversprechend. Til setze einen Hammer aus der 2. Reihe an die Lattenunterkante. Elly wollte dem nicht nachstehen und packte ebenfalls den rechten Hammer aus. Leider ging auch dieser Ball "nur" an die Latte. Dennoch kamen wir in keinen richtigen Spielfluß. So plätscherte das Spiel im Mittelfeld so dahin. Erst ein Befreiungsschlag von Eric konnte Yannik erlaufen und eiskalt mit dem rechten Außenspann versenken. Da das ganz gut geklappt hat, steckte Til den Ball noch einmal auf Yannik durch und der versenkte den Ball diesmal knochentrocken in die kurze Ecke. Leider hatte Yannik dann noch etwas Pech. Bei einem weiteren langen Ball, den er schön über den Tormann lupft, verhinderte der Pfosten den lupenreinen Hattrick. Dennis und Killian vergaben noch recht gute Chancen in der 1. Hz. Obwohl wir deutlich höher hätten führen können, war ich mit dem Spiel nicht zufrieden. Selten haben wir mit Ruhe und Übersicht den Ball zirkulieren lassen. Insofern gab es auch reichlich Kritik in der Halbzeitpause. Diese hatte anscheinend die richtige Wirkung erzielt.

Die ersten 5 min nach der Pause war es ein tolles Spiel unserer Mannschaft. Es sah so aus, als ob die Kids der Socceracademy noch in der Pause waren. Verdient schoss Bene mit einem satten Schuss dann das 3:0. Wiederum eine tolle Kombination von Bene, Simon und Yannik konnte letztlich Til im Tor unterbringen. Ein Konter der Gäste führte zum Anschlusstreffer. Der Schiedsrichter war wohl so von unserem Spiel angetan, dass er ein Phantomtor von Niklas gesehen hat. aus meiner Position war es kein Tor. Hier konnten unsere Eltern vielleicht mehr sehen. Egal: 5:1. Schlusspunkt war wieder eine tolle Kombination von Marcus, Bene und Yannik, der Simon schön bedient und der keine Mühe hat auf 6:1 zu erhöhen. Letztlich können die Gäste sich noch bei ihrem starken Tormann bedanken, der eine noch höhere Niederlage verhindert hat (zu erwähnen wären hier die Chancen von Niklas, Dennis und Marcus).

Gerade die 2. Hz hat richtig Spaß gemacht. So sieht Fußball aus.

Bericht: Tilo

(RE)

10.05.14   SG Gebergrund Goppeln E1 - Racket- und Ballsport Dresden E1   1:0 (Ergebnis: 3:0)

Tore: 1:0 Simon (Elias), 2:0 Yannik (Til), 3:0 Yannik (Simon)

Bei sonnigen 15°C und böigen Wind gingen die Kinder in das Spiel. Das Wetter machte es wieder möglich, den geliebten „Barcelona-Satz“ Trikots zu tragen. Folgende Startformation lief auf das Feld: Leo (Tor), Elias und Flo (Abwehr), Benedikt, Til und Niklas (Mittelfeld), Simon und Yannik (Angriff). Zur Verfügung standen außerdem noch Dennis, Elly und Markus.

In den ersten Minuten waren die Kinder sehr dominant und drängten RB sofort in die Defensive. Nach einem sehr schönen Freistoß von Elias konnte Simon per Abstauber das 1:0 erzielen (2.). In dieser Phase konnte sich RB kaum befreien und folgerichtig erhöhten die Kinder nach 5 Minuten auf 2:0. Eine Kette sehenswerter Doppelpässe durch das Mittelfeld erreichte als letzte Station Yannik. Dieser hatte genügend Zeit sich die Ecke auszusuchen und verwandelte sicher. Mitte der ersten Hälfte wechselten wir zum ersten Mal durch, so dass jetzt alle drei Reservisten auf dem Platz standen. Der Spielfluss in Richtung RB-Tor blieb weiterhin gut mit vielen gelungenen Ballstafetten. In der Defensivarbeit leisteten wir uns einige Unsicherheiten, die von RB allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Halbzeit.

Konzentration behalten und möglichst schnell das dritte Tor erzielen lautete die Marschrichtung für die zweiten 25 Minuten. Die ersten Minuten im 2. Durchgang waren eher geprägt von Fehlpässen und mangelnder Laufbereitschaft. RB nutzte diese Schwächephase unserer Kinder wieder nicht und so fiel in der 36. Minute doch das 3:0. Hier konnte Simon Yannik den Ball eher aus der Not nur halbhoch zuspielen, aber Yannik hatte heute wieder einen Sahnetag und erzielte das Tor per artistischer Hackentechnik. Jetzt nahmen wir noch einige Umstellungen vor und konnten so die Spielzeit der Kinder relativ gleichwertig verteilen. Kurz vor Schluss hatte RB dann doch noch eine richtige Torchance. Leo hatte etwas dagegen und tauchte blitzschnell in die Ecke und klärte.

Fazit: Wir haben gegen eine gute Mannschaft verdient gewonnen und mussten uns schon ordentlich bemühen, diesen Sieg zu erringen. Gerade über das Flügelspiel war RB durchaus gefährlich und konnte sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten. Letztlich gaben aber die guten spielerischen Fähigkeiten unserer Kinder den Ausschlag für den Erfolg. Es ist eben nicht selbstverständlich, in dieser Staffel den Tabellenletzten einfach mal so im Vorbeigehen zu schlagen.

Bericht: Thomas

(RE)

18.04.14 Testspiel   SG Gebergrund Goppeln E1 - SV Eintracht Dobritz   5:2 (3:1)

Tore: 1:0 Til (Hans), 2:0 ET, 3:1 Niklas (Marcus), 4:2 Yannik (Niklas), 5:2 Marcus (Hans)

Das heute angesetzte Testspiel gegen Dobritz sollte vor allem dazu dienen, den Kindern Spielzeit zu geben, die bisher nur wenig spielen konnten. Der uns noch aus der Runde 1 im Pool 3 bekannte Gegner war aus Sicht des Trainerteams da genau richtig.

Ausser Elias waren heute alle Spieler dabei: Leo (Tor), Eric und Bene (Abwehr), Marcus, Til, Elly (Mittelfeld), Hans und Dennis (Sturm). Niklas, Simon, Flo und Yannik waren die Wechselspieler. Die Kinder sollten heute vor allen Dingen Fußball SPIELEN, ohne Angst vor einer Niederlage zu haben. Heute bestand die Möglichkeit, den Ball ohne Druck anzunehmen und bewusst weiter zu spielen.

Wir gingen schnell durch einen haltbaren Fernschuss von Til in Führung. Dies hat aber nicht die erhoffte Sicherheit und Ruhe in unser Spiel gebracht. Wir kamen zwar zu Chancen, aber die letzte Überzeugung fehlte in den Angriffen. Nach 15 min gaben wir dann auch den Wechselspielern eine Einsatzchance. Nach diesem 4-fach-Wechsel gab es einen Wirbel, wie wir uns das vorstellen. 2 tolle Angriffe führten dann auch zu 2 Toren (unterbrochenen vom Anschlusstreffer nach einem direkt verwandelten Freistoß). Der erste Angriff konnte durch Dobritz nur noch ins eigene Tor geklärt werden. Beim zweiten Angriff wurde sehr schön von der Abwehr über das Mittelfeld der Sturm mit einem schönen Pass von Marcus freigespielt. Niklas vollendete dann den Angriff, in dem er den Ball technisch gekonnt am Tormann vorbeispitzelte.

In der 2. HZ begann wieder das Personal aus der 1. HZ. Auch in der 2. HZ hatten wir mehr vom Spiel. Zwingend waren wir jedoch auch nicht. Durch einen Konter kam Dobritz zu einem sehenswerten Anschlusstreffer. Nach einem tollen Fernschuss von Niklas konnte der Tormann den Ball nur abprallen lassen und Yannik staubte im Stile eines echten Strafraumstürmers zum 4:2 ab. Marcus erhöhte dann direkt vor dem Abpfiff noch auf 5:2. Insgesamt war es ein gelungener Test. Die vorgenommenen Positionswechsel haben uns Aufschlüsse für die Zukunft gegeben.

Fazit: Wir können besser spielen als heute. Dies haben wir aber nur 5 Minuten im Spiel gezeigt.

Bericht: Thomas

(RE)

09.04.14   SG Dynamo Dresden E2 - SG Gebergrund Goppeln E1   0:1 (Ergebnis: 1:2)

Tore: 1:1 Yannik (Niklas), 1:2 Yannik (Simon)

Wir haben unseren Kindern versucht zu vermitteln, dass wir „unsere“ Tugenden in die Waagschale werfen müssen, um hier etwas mitzunehmen. Die individuell sehr guten Spieler der SGD können wir nicht ins Spiel kommen lassen, sonst wird es ganz schwer. Die „schwarz-gelben“ (heute in schwarz-weiß) gingen schon vor dem Anpfiff in Startpostionen und demonstrierten von Anfang an den absoluten Siegeswillen. Wir hatten die Startaufstellung zum letzten Auswärtsspiel in Bühlau nicht verändert und begannen wie folgt: Leo (Tor), Elias, Flo (AW), Bene, Til und Niklas (MF) und Simon mit Yannik im Angriff. Elly, Hans, Dennis, Markus und Eric standen an der Seitenlinie bereit. Somit waren heute alle Kinder mit von der Partie. Das Spiel fand in den ersten 12 - 14 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld statt, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Die Dynamos agierten sehr ball- und passsicher und suchten immer wieder 1:1 Situationen. Selbst schwierige hohe Bälle „pflückten“ die Kinder des Dresdner Vorzeigeklubs scheinbar mühelos herunter. Das muss man neidlos anerkennen, war richtig klasse. Ein Fehler in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld führte in der Folge zum 1:0. (15.) Der Angreifer konnte vor dem Strafraum nicht gestellt werden und konnte freistehend einschieben. Bis zur Pause kamen wir kaum in die Zweikämpfe, viel zu einfach dribbelten sich die Gegner durch unsere Reihen. Nach einigen Wechseln kamen wir über Hans und Dennis noch zu einer sehr guten Chance vor dem Pausenpfiff. Leider fehlte hier die Genauigkeit beim Pass und natürlich (wie sehr oft heute) die Ballannahme.

In der Halbzeitpause blieben wir ruhig und sprachen die einfachen Dinge noch einmal an. Ballannahme, genaue Pässe, Zweikämpfe annehmen. Die Leidenschaft fehlte bis jetzt unserem Spiel, der Wille dieses Spiel noch zu gewinnen. Wir wollten einfach nicht mit dem Prädikat „gutes Ergebnis bei Dynamo“ nach Hause fahren. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte zeigten die Kinder gleich was sie wollten, nämlich den Sieg. in der 28.Minute konnte Til den Ball im Mittelfeld abfangen. Über Niklas gelangte das Bällchen zu Yannik, der gar nicht lange fackelte und abzog. Der abgefälschte Schuss landete im Tor, 1:1! Jetzt war die Heimmannschaft etwas nervös und wir kamen immer besser ins Spiel. In dieser Phase standen wir in der Defensive sehr gut organisiert und spielten uns immer wieder in der gegnerischen Hälfte fest. Einen schnellen Gegenstoß nutze Simon mit seinen technischen Fähigkeiten sehr gut aus. Er zog zwei Gegenspieler auf sich und bediente mustergültig Yannik. Dieser legte sich den Ball auf den linken Fuß, wir Trainer stöhnten schon, naja und er versenkte die Pille knochentrocken im langen Eck, 1:2 (35.). Nun mussten wir die Kinder wieder etwas ausbremsen, denn mit Hurra und wehenden Fahnen stürmten sie nun weiter nach vorn. Die SGD blieb cool und spielte weiter präzise von Spieler zu Spieler. In den letzten 10 Minuten gab es einen offenen Schlagabtausch. Hatten wir durch den glänzenden Leo oder die jeweils in letzter Sekunde einspringenden Elias, Flo oder Til in der Abwehr noch Glück, konnte sich Dynamo ebenso bei ihrem Torhüter bedanken. Dieser konnte den guten Schlenzer von Simon super parieren, um nur zwei Minuten später gegen die „Granate“ von Til sensationell zu klären. Die zwei Minuten Nachspielzeit dauerten natürlich eine Ewigkeit, dennoch konnten wir gerade in den letzten Minuten größere Gefahren vom eigenen Tor fern halten. Abpfiff, unglaublicher Jubel, Laola-Welle und Riesenstimmung in der Kabine.

Fazit: Wir haben heute eine sehr leidenschaftliche Leistung unserer Kinder gesehen. Spielerisch können wir das schon viel besser und heute hatten wir in einigen Situationen auch das berühmte Quentchen Glück auf unserer Seite. Die Zweikämpfe wurden engagiert, aber nicht unfair geführt. Zwei von den wenigen Chancen wurden durch die Kinder eiskalt genutzt, alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Die SGD hat es halt immer mit hochmotivierten Gegnern zu tun, deshalb flossen bei den Dynamo-Kids nach dem Abpfiff auch einige Tränen. Wir haben allerdings viele Dinge gesehen, die wir in der Zukunft weiter verbessern müssen...

Bericht: Thomas

(RE)

05.04.14   SG Bühlau 2009 E1 - SG Gebergrund Goppeln E1   0:1 (Ergebnis 2:4)

Tore: 0:1 Niklas, 0:2 Simon (Yannik), 2:3 Yannik (Dennis), 2:4 Yannik (Simon)

Nach der unglücklichen Niederlage gegen den VfB Hellerau hatten wir uns viel vorgenommen. Mit dem unbedingten Willen zu beweisen, dass wir mehr als nur mitspielen, sind wir mit der entsprechenden Einstellung in das Spiel gestartet.

Die Mannschaft setzte in den ersten Minuten den Tabellenführer stark unter Druck. Wir drängten den Gegner tief in die eigene Hälfte und standen bereits an der Mittellinie sehr konzentriert , um die Bälle abzufangen. So gelang uns dann auch das erste Tor. Der Torwart schlug den Ball von hinten heraus. Dann ging es schnell, Niklas fing den Ball ab und sah, dass der Torhüter noch weit vor dem Tor stand und suchte sofort den Abschluss - 1:0. Nach dem ersten Tor setzten wir Bühlau weiter unter Druck und erarbeiteten uns einige Eckbälle, so dass es vor dem gegnerischen Kasten immer lichterloh brannte. Folgerichtig erzielte Simon das 2:0 nach einem von Yannik getretenen Eckball. Der Ball kam auf den kurzen Pfosten und Simon lief ein und spitzelte den Ball direkt ins Tor. Bis dahin hatten die Gastgeber noch nicht ins Spiel gefunden, was im Wesentlichen an unserem Zweikampfverhalten lag. Nach und nach kamen die Bühlauer nun doch ins Spiel und erarbeiten sich einige Spielzüge, die allerdings nicht konsequent genutzt werden konnten. Bei einem Konter konnte der ballführende Spieler des Gegners nur noch mit letztem Einsatz und nicht ganz regelkonform gestoppt werden.  Der anschließende Freistoß wurde vom ball- und spielstarken Spieler mit der Nr. 10 durch einen starken und gezielten Schuss von der halb rechten Seite verwandelt. Nun kam Bühlau immer stärker auf und drückte auf den Ausgleich. Die Bemühungen blieben jedoch ohne Torerfolg (was nicht zuletzt an einer konsequent klärenden Defensive unseres Teams lag) , so dass wir mit dem 2:1 in die Kabine gingen. 

Nach der Pause war die Partie wieder offen, wir versuchten zügig das 3. Tor zu erzielen und Bühlau drängte auf den Ausgleich. Leider machten uns die Platzverhältnisse sehr zu schaffen. Nicht jeder Pass fand sein Ziel und unsere sonst so sehenswerten Kombinationen waren nur ansatzweise zu sehen. Durch einen unnötigen Ballverlust kassierten wir dann in der Folge den Ausgleich. Der Ball wurde im zentralen Mittelfeld verloren und durch einen schnellen Pass in die Spitze wurde der Stürmer von Bühlau bedient. Hinzu kam ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart, was der Gegner eiskalt ausnutzte. Nun ging noch mal ein Ruck durch die Mannschaft, denn wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Die Spieler zogen das Tempo wieder an. So kamen wir über die linke Seite und Dennis bediente Yannik in der Mitte - 3:2. Danach verlagerten wir uns auf's Verteidigen und lauerten auf den entscheidenden Konter. Til und  Niklas hatten im Wechsel alle Hände voll zu tun, den spielstarken 10er unter Kontrolle zu halten. Unsere Zuordnung stimmte exakt und die Spieler organisierten das zum Großteil durch sehr viel Kommunikation auf dem Feld. Im Stile eines echten 6er's wurden die Kreise des Spielers stark eingeschränkt, so dass sich der Spitzenreiter keine zwingenden Chancen erspielen konnte.  Dann endlich, der Ball wurde von uns abgefangen und dann ging es schnell. Der Pass ging über die Mitte auf den gut postierten Simon, der sofort auf das gegnerische Tor lief und den hervorragend mitgelaufenen Yannik in der Mitte bediente, der den Ball mit enormen Willen über die Linie drückte. Nun hatten wir wieder das nötige Polster und Bühlau wusste, dass die Partie nicht mehr zu drehen war. Alles in allem haben wir ein echtes Spitzenspiel gesehen, was von unserer Mannschaft sehr konzentriert gespielt wurde und mit sehr viel Kampfgeist gewonnen werden konnte.

Gesamtfazit: Eine starke Mannschaftsleistung!

Bericht: Rüdiger

(RE)

29.03.14   SG Gebergrund Goppeln E1 - VfB Hellerau-Klotzsche E1   0:1 (Ergebnis: 2:3)

Tore: Yannik (Til), Yannik (Til)

Am heutigen Samstag erwarteten wir wieder eine Mannschaft, gegen welche wir bisher noch nicht spielen konnten. Der VfB (früher Flugzeugwerft) hat traditionell schon immer gute Junioren-Teams auf den Platz geschickt und so sollte es für unsere Kinder eine große Herausforderung sein, hier zu bestehen. Leider fehlten mit Benedikt und Dennis unsere schnellsten und zweikampfstärksten Flügelspieler verletzungsbedingt bzw. krankheitsbedingt. Mit folgender Aufstellung begannen wir die Partie: Leo (Tor), Elias, Flo (Abwehr), Markus, Til und Niklas (Mittelfeld) und Yannik mit Simon im Angriff. An der Seitenlinie standen Elly, Hans und Eric bereit. Der Platz war trocken und wir hatten zu Beginn noch recht kühle Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein. In den ersten 10 Minuten kamen wir überhaupt nicht ins Spiel. Einfache Fehler bei Ballannahmen, fehlende Laufbereitschaft und allgemeine Konzentrationsmängel waren zu erkennen. Der VfB schien etwas mehr Übergewicht zu haben, ohne jedoch spielerische Akzente erkennen zu lassen. In dieser Phase führte ein längst vergessen geglaubter Fehler zum 0:1 (12.). Schlimmer Querpass vor dem eigenen Tor und der abgefälschte Schuss landete unhaltbar im langen Eck. Jetzt endlich rafften sich die Kinder etwas und konnten fast mit dem Gegenzug sehenswert ausgleichen. Die Kombination zwischen Simon und Til verwertete Yannik eiskalt (14.). In der Folge ergaben sich einige Möglichkeiten, die beste davon landete an der Querlatte. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich der VfB auf unserer linken Seite festsetzen. Der Flügelspieler der Nord-Dresdner wollte den Ball einfach scharf in Richtung Tor befördern. Leider warf sich Elias mit vollen Einsatz in den Schuss und so wurde der Ball unhaltbar zum 1:2 abgefälscht (20.). Was besonders ärgerlich ist, da der Schuss in Richtung Eckfahne gegangen wäre. Ist aber nicht so schlimm und passiert auch dem teuersten Profi der Welt!

In der Halbzeitpause ließen wir die Kleidung der Kinder an das sonnige Wetter anpassen. Die langen Unterhosen und Rollkragenpullis mussten in den Taschen verschwinden. Wir waren überzeugt davon, dass wir das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen können. Konditionell und läuferisch können die Kinder ja bis zum Schluss Gas geben. Von Beginn an machte unser Team mächtig Druck. Die Zweikämpfe wurden ordentlich geführt und vor allem wurde endlich Fußball gespielt. Folgerichtig fiel der Ausgleich schon in der 34. Minute. Es war also noch genügend Zeit, den Sieg zu erringen. Der VfB konnte sich kaum noch befreien, meistens landeten die langen Bälle über der Mittellinie und es gab Freistoß für die SGG. Wieder ließen wir unglaubliche Chancen liegen (u.a. Pfosten Yannik) und eigentlich hätte es kurz vor Schluss 5:2 stehen müssen. Wie das nun mal im Fußball so ist, kommt es doch anders. In der 48. Minute waren wir wieder weit aufgerückt, vertändeln den Ball im rechten Mittelfeld und fällen leider zweimal die falsche Entscheidung (Herauslaufen und Einrücken). So erzielte der VfB den sehr glücklichen 2:3 Siegtreffer.

Fazit: Die Kinder waren natürlich sehr enttäuscht und empfanden große Ungerechtigkeit. Wir Trainer sind auch traurig, kennen allerdings solche Situationen aus unzähligen eigenen Erfahrungen. Letztlich haben wir ja gesehen, was auf dem Platz passiert ist und können das ganz gut einschätzen. Das Ergebnis ist bitter, die Spielweise gerade in der 2. HZ war jedoch so wie wir das sehen wollen. Leider hat das Spiel aber auch die letzten Trainingseinheiten wieder in Erinnerung gerufen. Die einfachen Dinge sind beim Fußball die entscheidenden Bausteine für den Erfolg. Gerade die Passquote, Ballannahmen und das Stellungsspiel waren heute einfach ungenügend. Wenn die Kinder sich im Training wieder auf das Wesentliche konzentrieren, dann bleiben solche unnötigen Niederlagen auch die Ausnahmen. Ein wenig muss ich die Kinder natürlich auch in Schutz nehmen, denn wir Trainer wollten heute den Sieg und haben das riskante Offensivspiel in der 2. Halbzeit gefordert;-).

Einzelauswertung: Leo wurde eigentlich kaum geprüft und hat beim 2:3 leider zu lange auf der Linie gewartet. Elias hat sich nach der unglücklichen 1. HZ enorm gesteigert und fast keinen Zweikampf verloren, bis auf den vor dem 2:3 :-(. Flo agierte mitunter hektisch und auch das Stellungsspiel ist nach wie vor sein Problem. Sehr schöner Distanzschuss in der 2. HZ. Niklas hat sich über das gesamte Spiel aufgerieben und ist weite Wege gegangen, im Abschluss heute leider zu harmlos und die Ballannahmen!! Til hat sich in einigen Situationen durch gruselige Ballannahmen um hervorragende Einschussmöglichkeiten gebracht, beide Tore super vorbereitet. Markus ist gerade im Zweikampfverhalten einiges schuldig geblieben, Passquote etwas besser. Simon war in der 1. HZ gefühlt noch in der Kabine (oder im Stadion ;-)), in der 2. HZ konnte er sich verbessern, war aber weit entfernt von seiner Bestform. Yannik konnte endlich frei von Verletzungen spielen und hat gleich doppelt getroffen. Mit etwas Glück macht er sogar 4 Tore. Gute Leistung! Elly, Hans und Eric haben sich ordentlich präsentiert, der Spielfluss war allerdings etwas gehemmt nach den Wechseln.

Bericht: Thomas

(RE)

15.05.13 SG Gebergrund Goppeln - SV Sachsenwerk E2

Endstand: 2:1 (1:1)

Unser wichtiges Spiel gegen den SV Sachsenwerk konnten wir nach einer sehr guten und engagierten Mannschaftsleistung am Ende mit 2:1 gewinnen. Leider sind wir durch ein nicht gepfiffenes Handspiel im linken Mittelfeld in Rückstand geraten. Fabi wollte nach guter Balleroberung in der Abwehr das Spiel mit einem langen und hohen Pass in unsere Zentrale eröffnen. Der Gegenspieler riss die Hände nach oben und wehrte so den Passversuch ab. Durch den abprallenden Ball konnte Sachsenwerk unsere Vorwärtsbewegung ausnutzen und so das 1:0 durch einen sehenswerten Konter erzielen. In der Folge steigerte sich unser Team wieder einmal und setzte Sachsenwerk mit sehenswertem Direktpassspiel, Doppelpässen und Kombinationsfußball zunehmend unter Druck. Aufgrund der guten Defensivarbeit des Gegners konnten wir uns aber nur einige hochwertige Chancen erspielen. Dennoch hat die Mannschaft unbeirrt versucht zum Torerfolg zu kommen und immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum gesorgt. In Folge der vielen Strafraumszenen kam es dann zu einem Foul seitens der Sachsenwerker, als Franz am Torschuss gehindert wurde. Der Schiri entschied ohne zu zögern auf Strafstoß. Franz schnappte sich den Ball und versenkte den Elfer kurz vor der Pause mit sehr viel Übersicht - 1:1. Mit dem Ausgleich im Rücken machte die Mannschaft noch mal Druck und erarbeitete sich so noch einige Szenen und einen Eckball, der aber aufgrund des Pausenpfiffs nicht mehr ausgeführt werden durfte.

In der 2. Hälfte hatten wir den Faden teilweise verloren und versucht mit hohen Bällen nach vorn zum Erfolg zu kommen. So ging das Spiel einige Zeit auf und ab, ohne dass gute Torchancen erarbeitet wurden. Nachdem wir uns wieder etwas geordnet hatten, konnten wir noch einige sehr schöne Angriffe mit zum Teil gefährlichen Torszenen erarbeiten. So wurden zum Beispiel schöne Kombinationen über die linke Seite eingeleitet, über unsere Mitte auf die rechte Seite verlagert und eröffneten so den Weg zum Tor. In Folge dessen haben wir uns wieder einige Chancen erarbeitet, die aber nicht genutzt werden konnten. In der nahezu letzten Spielminute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Max nach einer Ecke den lang ersehnten und verdienten Siegtreffer. Der Ball konnte vom Gegner nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden und landete so vor Max, der kurz und entschlossen den Ball mit einem straffen Schuss ins Tor beförderte.


Die gesamte Mannschaft hat wieder einmal mit Moral und Kampfgeist ein Spiel drehen können und so die Chancen auf die Meisterschaft gewahrt.

(Rüdiger/FL)

04.05.13 Radebeuler BC 08 III - SG Gebergrund Goppeln

Endstand: 1:3

Die ersten 10 Minuten im Spiel gegen RB verschliefen wir total (ist ja auch Blütenfest ;-) und lagen durch zwei individuelle Fehler schnell mit 0:2 im Hintertreffen. Spielerisch und kämpferisch hatten wir in dieser Phase nicht viel entgegenzusetzen. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir immer mehr die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Folgerichtig konnte Simon nach guter Vorarbeit von Til und Elly zum 1:2 Pausenstand abstauben. In der Kabine haben wir die Mannschaft richtig heiß gemacht und den Glauben an den Sieg am Leben erhalten. Im zweiten Durchgang zeigte das Team sein wahres Gesicht und baute Dauerdruck vor dem gegnerischen Tor auf. Das hohe Tempo der ersten HZ konnte RB nicht mehr gehen und wir standen meistens sicher in der Abwehr. Yannik glich mit einem Fernschuss zum 2:2 aus. Doch wir wollten den Sieg. Nach Ecke von Franz und Kopfballverlängerung von Eric konnte Til per Direktabnahme auf 3:2 erhöhen. Eine Unachtsamkeit hätte kurz vor Schluss noch den Sieg kosten können, jedoch Lucas parierte einen knallharten Schuss sensationell. Fazit: Uns ist es anfangs schwer gefallen sich auf einen stärkeren Gegner einzustellen. Mit fortschreitender Spieldauer konnten wir den Spieß umdrehen und das Spiel an uns reißen. Die Mannschaft hat mit toller Moral den 2:0 Rückstand in ein verdientes 2:3 umwandeln können.

(Rüdiger/DP)

27.04.13 SG Gebergrund Goppeln - Dynamo-Fußballclub Meißen

Endstand: 19:0

Heute sollte der punktlose Letztplatzierte unser Gast sein. Daher mussten wir den Kindern klar machen, dass wir, unabhängig vom Gegner, in jedes Spiel konzentriert und aggressiv gehen müssen.
Die 1. Hz war fußballerisch von uns sehr stark gespielt. Tolle Kombinationen, die auch regelmäßig in Toren mündeten (Yannik 4, Franz 3, Simon 2, Til 2). Mit 11:0 ging es dann in die Hz (dazu noch reichlich ungenutzte Chancen).
Leider haben wir in der 2. Hz über weite Strecken den Faden verloren und seltener den von uns gewünschten Kombinationsfußball gezeigt. Viele eigensinnige Aktionen verhinderten einen höheren Sieg. Nach dem Spiel haben wir dies der Mannschaft auch deutlich gesagt. Dennoch fielen noch 8 Tore (Til 3, Luis 2, Benedikt 1, Franz 1, Eigentor 1). 
(Tilo/DP)