logo

Archiv Spielberichte Frauen

19.04.15   SG Gebergrund Goppeln - SpG FSV 1923 Lohmen/TSV Graupa

Endstand: 3:3 (1:1)

Torschützin: 1:0/2:1/3:3 Julia Steinich

Ein Unentschieden auf dem Papier…und doch gibt es einen klaren Sieger

Ein packendes Aufeinandertreffen erwartete die Zuschauer des heutigen Spiels unserer Frauenmannschaft. Gegen den Tabellenersten mussten unsere Mädels antreten und lieferten eine tolle Partie. Schon in der ersten halben Stunde schenkten die Gastgeberinnen den Frauen der SpG Lohmen/Graupa keinen Meter und merkten, dass sie keinesfalls chancenlos gegen die vermeintlich stärkeren Gäste sind. In der 29. Minute gelang dann der Durchbruch. Julia Steinich schob den Ball an der Lohmener Torhüterin vorbei in die rechte untere Ecke und erzielte damit das 1:0. Ein Weckruf für die Frauen der SpG Lohmen/Graupa, die danach richtig aufdrehten, um noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Genug Chancen dafür hatten sie. Neben einem 9 m, der mit einem Lattenschuss nochmal glimpflich überstanden wurde, rettete auch bei drei weiteren Angriffen das Metall die Gastgeberinnen vorm Ausgleichstreffer. Doch was sich in diesen Minuten abzeichnete, konnte in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit keiner mehr verhindern. Mit einem Schuss aus der Drehung brachte Stephanie Mann den Ball ins linke obere Eck, unhaltbar für die Torhüterin Isabelle Fanghänel, die noch kurz zuvor mit zwei tollen Paraden einen Gegentreffer verhindern konnte. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 4 Minuten fielen 3 Tore. Nach einem tollen Passspiel aus der Mitte heraus, brachte Julia Steinich die Gastgeberinnen wieder in Führung, doch lange konnten sich unsere Mädels darüber nicht freuen. Die Gäste zogen sofort nach und das gleich doppelt. 2:3 nach 50 Minuten Spielzeit. Doch die Gastgeberinnen gaben sich nicht geschlagen und erkämpften sich das 3:3 in der 58. Minute. Julia Steinich erneut die Torschützin. Auch danach erarbeitete sich die Mannschaft noch einige sehenswerte Chancen und verhinderte, dass sich die Gäste die Führung zurückholten. Es blieb spannend bis zum Schluss.

Die Partie endete mit diesem 3:3, einem Unentschieden auf dem Papier…und doch gibt es einen klaren Sieger dieses Spiels. Jeder Zuschauer konnte das in den Gesichtern unserer Spielerinnen sehen, die mit der Sonne um die Wette strahlten. Die kämpferisch und läuferisch starke Leistung wurde mit einem Punkt belohnt und Lohmen ließ die Köpfe hängen, denn die Gäste ließen bei diesem Spiel nicht nur zwei Punkte liegen, sondern verloren damit auch den Sonnenplatz an der Tabellenspitze an den Hainsberger SV. Denn dieser ging aus seiner heutigen Partie gegen die Löbtauer Kickers mit einem 6:4 als Sieger hervor.

Bericht: Doreen Göhler

(RE)

12.06.13 SG Gebergrund Goppeln - SV Eintrach Dobritz

Endstand: 3:4 (2:1)

Ein Spektakel der Extraklasse gab es gestern auf der Wittgensdorfer Straße für alle Kenner und Sympathisanten unserer Frauenmannschaft zu sehen. Fans, die sich vor Freude in den Armen lagen, sicher auch eine Träne verdrücken mussten, lauthals sangen und ihre Fahne in den abendlichen Sonnenschein streckten, Spielerinnen, die drei Tore bejubeln konnten und für eine gewisse aber dennoch scheinbar endlose Zeit den Geschmack des Sieges schon fast schmecken konnten. Jedoch reichte es am Ende nicht ganz zum Punktgewinn, da man die Partie letztlich mit 4:3 verlor.
Doch was war passiert? Gleich von Beginn machten unsere Frauen ordentlich Druck und ließen es an der nötigen Einstellung nicht mangeln. Auch die beiden Neuzugänge Ganzera und Kohl sorgten bei den Fans für ausgelassene Stimmung, da diese gleich richtig einschlugen und eine wirkliche Bereicherung für unsere Mannschaft darstellten. Steinich ließ dann die Fans unserer Sportgemeinschaft erstmals richtig freidrehen, als sie mit ihrem Führungstreffer die wohl erste Führung ihrer Mannschaft in dieser Saison erzielte. Der erste Sieg/Punktgewinn lag hier förmlich in der Luft, was die Fans auch spürten und es dann ihre Mannschaft durch inbrünstige Gesänge und Anfeuerungsrufe wiederum spüren ließen. Als Dobritz dann zwischenzeitlich ausgeglichen hatte, war es dann etwas später „die Neue“ Ganzera, die noch vor dem Pausenpfiff mit ihrem 2:1 die definitiv erste Pausenführung der Saison klarmachte. Ein Fan ließ deswegen sogar zu Hause alles stehen und liegen, weil er hautnah beim ersten Sieg der Frauen dabei sein wollte, raste gleich darauf quer durch Dresden und war mit Anpfiff der zweiten Hälfte da. Legendäre Geschichte!
Hier kam Dobritz nun etwas besser ins Spiel, ließ aber auch unseren Frauen reichlich Möglichkeiten den Sack endgültig zuzumachen. Mit etwas mehr Glück hätte man hier einen Vorsprung von zwei Toren haben können. Leider fiel dann aber erstmal der Ausgleich zum 2:2. Doch unsere Mannschaft ließ sich nicht hängen und ging durch ein KOPFBALLTOR (!!!) in den Winkel von Kohl abermals in Führung. Weltklasse! Jubelarien! Oder einfach nur Sportgemeinschaft Gebergrund Goppeln!
Wenig später musste man dann aber den Gegentreffer zum 3:3 und kurz vor Schluss noch den mehr als unglücklichen und unserer Meinung nach regelwidrigen Führungstreffer der Dobritzer hinnehmen. Schade, der erste Punkt war so nah, doch wenn wir so weiter spielen und an diese Leistung anknüpfen, wird es jede Partie soweit sein. Fans macht euch bereit
(DP)

10.03.2013 Punktspiel gegen Schlottwitz

Gegen 13:30 Uhr hieß es auch endlich wieder für die Mädels: Winterpause zu Ende.
Das Gast Team von Schlottwitz kam ohne Wechselspieler daher. Nach kurzer Abtastphase gelang es den Müglitztalerinnen einen groben Schnitzer unserer Abwehr ausnutzen und schon war das 1. Gegentor da. Nachdem die Mannschaft nun doch wach war kam es zu einigen guten Chancen, leider blieben diese ungenutzt. So ging man mit dem Rückstand in die Halbzeitpause.
2. Halbzeit gleiches Bild, kurze Zeit nach dem Anstoß das 2:0 für Schlottwitz, auch hier war die Abwehr wohl noch nicht zu 100% auf dem Sportplatz.
Man merkte im Spiel dass Juli nach Krankheit noch etwas geschwächt war, ebenso sichtbar das Fehlen unserer Elli. Dennoch versuchten die Mädels in Richtung Tor des Gegners zu gehen. So belohnte sich Steffi mit dem Anschlusstreffer zum 1:2.
Und es ging weiter nach vorn, leider musste Beate durch eine Verletzung raus und auch Steffi war etwas angeschlagen. Es klappte auch nicht den Ball noch einmal beim Gegner unterzubringen.
So Pfiff der Schiri nach 90min das Spiel mit 1:2 Endstand ab.
Schade Mädels hier wäre mehr drin gewesen, aber Kopf hoch! 
Nächster Gegner (sofern das Spiel stattfindet) ist am 17.03.13 13 Uhr bei Lohmen, gegen diese verlor man unglücklich knapp mit 2:3 im Hinspiel.

Es spielten:
Belly, Moni, Würmchen, Desi, Claudi, Beate, Steffi, Jule, Juli & Susi
(SL)

05.01.2013 Hallenturnier Ponickau/Frauendorf

Die Fans der Frauenmannschaft sind auch in Brandenburg bekannt, somit folgte man der Einladung zum Turnier nach Ortrand, durchgeführt von der Mannschaft Frauendorf/Ponickau

Gegen 14 Uhr traf man sich an der Pulsnitzhalle, mit einem Gast im Schlepptau versuchten unsere Mädels ein Zeichen zu setzen.
Nach der Eröffnung durch den Spielmannszug von Frauendorf, kamen dann unsere bekannten Fans zu Wort. Was soll man hier jetzt schreiben!?!?! Ein kleiner Auszug von dem was so abging kann man hier: https://www.facebook.com/GebergrundGoppeln  sehen.
Man muss diese Leute einfach Live erleben.

Es spielten folgende Mannschaften: 

  • Ponickau/Frauendorf (2 Mannschaften zum Turnier) Bezirksliga Ost derzeit 1. 
  • Herolder SV Landesliga Sachsen derzeit 4.
  • 1.FC Zeitz Landesliga Sachsen-Anhalt Süd derzeit 4.
  • Vetschau Niederlausitzliga 4.Platz (Abschluss Saison dort 7.10.12)
  • Roter Stern Leipzig Bezirksliga Nord/West derzeit 7.
  •  Gebergrund Goppeln Stadt/Kreisoberliga derzeit 11.

Zusammengefasst ein Turnier von höherklassigen Mannschaften als unsere.Das 1. Spiel der SG GG Damen ging gegen 1.FC Zeitz, ein gutes Spiel welches man leider 1:3 verlor.Gegen Herolder SV, Frauendorf 1. & 2. sah man keinen richtigen Stich, man erkannte hier einfach den Klassenunterschied somit verlor man leider auch diese Spiele.Dann kam aber der große Moment und man bezwang die Mannschaft von Roter Stern Leipzig mit 1:0. Ein Fest begann! Das letzte Spiel gegen Vetschau verlor man knapp mit 0:1 hier wäre auch ein Remis wenn nicht sogar ein Sieg drin gewesen. Durch den Sieg gegen Leipzig erreichte man den Platz 6, Sieger des Turniers wurde die 1. Mannschaft von Frauendorf/Ponickau welche alle Spiele gewann.Am Ende kam die schon länger vermisste UFFTA endlich wieder zur Geltung und das Fest ging weiter.Anzumerken bleibt das unsere Belly als Torhüterin einen wirklich bombastischen Tag hatte und verdient den Pokal als beste Torhüterin bekam.

Die Organisatoren haben uns jetzt schon für das nächste Jahr eingeladen und bedankten sich bei den Fans und der gesamten Mannschaft.

Mädels & Jungs ein super Eindruck habt Ihr hinterlassen, bitte so weitermachen!
Besondere Dank geht an Anne für ihre Einsatzbereitschaft und ich denke für sie war es auch ein besonderer Moment mit diesen tollen Unterstützern! (SL)