logo

D1 - Junioren

30.09.17   SG Motor Dresden-Trachenberge D1 - SG Gebergrund Goppeln D1

Endstand: 6:2 (4:1)

Torschütze: 2:1/5:2 Felix Plewan

D2 - Junioren

26.09.17   SpG RB Dresden D3/FSV Lokomotive Dresden - SG Gebergrund Goppeln D2

Endstand: 2:3 (1:2)

 

09.09.17   SG Gebergrund Goppeln D2 - FV Dresden Süd-West D3

Endstand: 2:9 (0:4)

Torschütze: 1:4/2:9 Moritz

Zweites Spiel in der D und wir tun uns schwer. Nach der letzten Niederlage vor zwei Wochen nun die zweite Enttäuschung beim Heimspiel. Schon in den ersten Minuten kassieren wir das 0:1 und merken (wie auch im Testspiel), dass in dieser Altersklasse deutlich körperbetonter gespielt wird. Daran müssen sich die teils zarten Gemüter unserer Kids noch gewöhnen. Somit tun wir uns schwer in den Zweikämpfen, aber auch die Ballbehandlungen lassen stark zu wünschen übrig. `Unter Druck arbeite ich am besten´ - dieser Satz trifft für uns nicht zu. Unserer Schwächen nutzen unsere Gäste natürlich aus und verschaffen sich ein gutes Polster bis zur Halbzeit (0:4).

Auch nach der Halbzeit müssen wir feststellen, dass wir diesem Gegner nicht gewachsen sind. Immer wieder ist zu spüren, dass wir als Mannschaft nicht richtig funktionieren. Zu viele Einzelaktionen, zu sehr mit dem Kopf durch die Wand, zu wenig Kommunikation. Auch wenn der Wille da ist, das Fleisch ist schwach… In der 40. dann ein Lichtblick. Moritz verkürzt den Vorsprung des Gegners auf 1:4. Aber ab da ist dann für uns nichts mehr zu holen. Viele Fehler (schlechtes Kurzpassspiel, zu wenig Ballbehauptung, zu langsam im Antritt, zu wenig nachsetzen) von unserer Seite lassen den Gegner freien Lauf. In der 59. Minute steht es 1:9. Trotzdem kämpfen die Kids weiter und werden durch eine gute Aktion in der 60. nochmal belohnt. Anspiel auf Yanik, der läuft auf der rechten Seite bis runter auf die Grundlinie, passt zu Moritz und der versenkt. Mehr davon wäre schön gewesen.

Wir nehmen aus dem Spiel viel mit, vor allen Dingen viel Arbeit in den nächsten Trainingseinheiten. Die Mannschaft muss wieder lernen zusammen zu spielen und sich eine härtere „Schale“ zulegen. Und angesichts des gelegentlich etwas lässigen Engagements mancher Kids im Training sollten diese überlegen, ob sie das alles wollen, denn einfacher wird es nicht.

Es spielten: Lukas (Tor), Bruno (Tor), Kenny, Olli, Sarah, Yanik, Moritz, Louis, Tom & Tom

Bericht: Heiko & Oli

(RE)