logo

D1 - Junioren

25.11.17   SG Gebergrund Goppeln D1 - TSV Reichenberg/Boxdorf D1

Endstand: 0:1 (0:1)

D2 - Junioren

10.12.17   FSG Wacker 90 Leuben - SG Gebergrund Goppeln D2

Endstand: 6:1 (3:0)

 

11.11.17   1. FFC Fortuna Dresden - SG Gebergrund Goppeln D2

Endstand: 1:11 (0:4)

Torschützen: 0:1/0:5/0:6/0:7 Moritz, 0:2 Oli, 0:3 Max, 0:4 Sascha, 1:8 Kenny, 1:9 Sarah, 1:10 Louis, 1:11 Patrick

Eine Woche nach Pillnitz Spiel gegen Fortuna, die einen Tabellenplatz hinter uns agieren. Ein Sieg muss also jetzt mal her, denn dies täte unserem Tabellenstand gut. Also ab auf die Wurzener Straße, nur um festzustellen, dass dort Naturrasen, ein holpriger Platz, und starker Wind auf uns wartet. Beeindruckt uns aber nicht weiter. Wir spielen unser Spiel und es funktioniert. Bereits in der 3. Minute steht es durch Moritz 1:0. In der 10. prescht Olli dann nach vorn und baut den Vorsprung auf 2:0 aus, obwohl er eigentlich Abwehr spielt. Schon die ersten Minuten verraten uns, dass das heute keine schwere Mission wird. Das Halbzeitergebnis gibt uns Recht. 15. 3:0 durch Max (heute Aushilfe für gesperrten Yanik), 20. 4:0 durch Sascha. Mit dem 4:0 gehen wir in die Kabine. Auch wenn das Ergebnis stimmt, ist es kein besonders sehenswertes Spiel. Wir spielen nicht miteinander und nutzen unsere Chancen zu wenig.

Also raus in die zweite Hälfte, um das Spiel interessanter und technisch anspruchsvoller zu machen. Das gelingt uns auch und siehe da, das Ergebnis wandert nach oben. Bis zur 44. steht es 7:1. Ja, richtig erkannt, wir haben ein Tor kassiert. Irgendwie ist doch ein Ball an Bruno vorbeigerollert, der allerdings trotz unserer Überlegenheit die eine oder andere brenzlige Situation mit Bravour meistert. Wenn er sich nur daran erinnern würde, dass man als Tormann auch die Hände nehmen darf... In der 40. nach einer Notbremse gibt es Elfmeter für uns. Ich bin am Rand überfordert, da ich noch nie darüber nachgedacht habe, wer einen Elfer tritt.  Die Jungs/Mädels klären das fix selbst. Kenny tritt an und versenkt, 8:1. In der 50. und 51. erhöhen Sarah und Louis dann auf 10:1. Ein schöner und witziger Abschluss gelingt Patrick. Es läuft die 59. und es ist 11.11 Uhr und was erzielt der Patrick? Genau, das 11:1.

Ein schönes Ergebnis, gut für die Tabelle, aber ein Gegner der uns nicht gewachsen war. Alles in allem haben wir zwei Spiele hinter uns, die zeigen, dass konzentriertes Training uns weiterbringt und wir uns auch vor vermeintlich stärkeren Gegnern nicht verstecken müssen.

Es spielten: Moritz, Louis, Max, Kenny, Patrick, Sarah, Oli, Bruno(Tor), Sascha, Tom Kretsch.

Bericht: Heiko

(RE)

03.11.17   SG Gebergrund Goppeln D2 - SV Pillnitz 1990

Endstand: 3:3 (2:2)

Torschützen: 1:0 Yanik, 2:2 Sarah, 3:2 Moritz

Schon vor dem Spiel gegen Pillnitz hat sich Oli (zurzeit nur aus der Reha aktiv, aber das sehr rege) eine neue Aufstellung „ausgedacht“. Gegen den Spitzenreiter waren wir der Annahme, in dem Spiel werden sie uns überrennen - daher setzten wir mehr auf Abwehr. In Fußballdeutsch ein 4/2/1-System. Leider oder besser zum Glück belehrten mich die Kids eines besseren und ließen sich vom Tabellenersten nicht beeindrucken. Wir machen gleich von Anfang an Druck und so kann man schon von einer leichten Überlegenheit in den ersten 5 Minuten sprechen. Aus der leichten Überlegenheit wurde klare Dominanz. Und dies wurde schon in der 8. Minute belohnt - 1:0 durch Yanik. Bis zur 20. Minute bestimmen wir das Spiel, lassen aber zwei astreine Chancen liegen. Moritz wühlt sich vorn allein durch, aber es will nicht klappen. Zwischendurch immer mal wieder ein Pfiff vom Schiedsrichter, weil der Gegner es wunderbar versteht sich fallen zu lassen, um sich damit Freistöße zu verschaffen. Ab der 22. machen die Gäste Druck und gehen so in der 24. und 25. in Führung (1:2). Das Spiel ist inzwischen sehr zweikampfbetont. Leider gehen wir meist als „Verlierer“ daraus hervor, da der Gegner nach wie vor bei jeder Gelegenheit mit Absicht umfällt. Auf die Idee muss man als Trainer in der Altersklasse erstmal kommen. Leider macht diese unsportliche Variante das eigentlich interessante Spiel kaputt. Unbeeindruckt dessen kämpfen wir weiter und wollen unbedingt noch den Ausgleich vor der Halbzeit. In der 27. ist es dank Sarah vollbracht: 2:2. Jawohl!!!

Zwischenfazit: Gegen den Erstplatzierten absolut auf Augenhöhe gespielt. Also weiter so!

Die zweite Halbzeit ist erneut schnell und zweikampfgeprägt. „Freistoß“ für den Gegner in der 37., aber Lukas mit einer Glanzparade verhindert Schlimmeres. Zwei Minuten später schießt uns Moritz endlich in Führung. Das wurde aber auch Zeit, denn das Spiel lag zu diesem Zeitpunkt bereits schon wieder in unseren Händen. Überschattet wird das Spiel von einer roten Karte. Bei einem wieder einmal gegebenen Freistoß für den Gegner bedrängten die Gäste unseren Tormann ziemlich heftig (auf Anweisung des Pillnitzer Trainers, sich unserem Tormann doch bitteschön auf die Füße zu stellen). Dies ließen sich unsere Mannschaftskameraden natürlich nicht gefallen und so kam eins zum anderen. Und schwupp waren wir nun endgültig in der D angekommen. Quintessenz: Yanik fliegt mit Gelb/Rot vom Platz und uns fehlt ein Spieler. Eine glatte Fehlentscheidung! Trotzdem, wir verlieren nicht den Mut und wollen unsere Führung bis zum Schluss halten – was leider nicht gelingt. In der 57. kassieren wir den Ausgleich zum Endstand (3:3).

Schlussfazit: Ein mit Verlaub geiles Spiel. Mit gedachter Chancenlosigkeit gingen wir in das Spiel, aber der Drang zum Sieg war größer. Ein Spiel, was sich sehen lassen kann. Wir haben heute gezeigt, dass wir auch mit stärkeren Gegnern ganz gut zurechtkommen. Auch wenn es nach diesem Spiel noch Gesprächsbedarf gibt

Es spielten: Moritz, Louis, Yanik, Jonathan, Patrick, Sarah, Oli, Lukas (Tor), Sascha, Tom & Tom, Till und Bruno (Tor)

Bericht: Heiko

(RE)